Aktuelles aus dem Priesterseminar

von Redaktion

Ziel erreicht – Wallfahrt nach Freising

Zu Beginn eines neuen Studienjahres kann man natürlich nicht behaupten, ein Ziel erreicht zu haben – die großen Ziele liegen ja erst vor uns. Wie wird es uns mit dem neuen Propädeutikum gehen? Wie gestaltet sich das neue Semester zwischen Online- und Präsenzbetrieb? Wie findet die neue Hausgemeinschaft zusammen? Schließlich finden sich aus dem Propädeutikum in Passau, aus dem Freijahr in Tarbes und Paris und zum neuen Propädeutikum doch einige alte und neue Gesichter zusammen.

weiterlesen


von Redaktion

Semesterferien!

Nach vielen Zoom-Konferenzen, einer Fülle an digitalem Arbeitsmaterial und dem täglichen Kampf mit der Lernplattform Moodle ist heute mit der letzten Prüfung dieses außergewöhnliche Sommersemester zu Ende gegangen. Geprägt von der Corona-Pandemie verbrachten die Seminaristen die meiste Zeit vor ihrem PC, um das Studium vollständig online zu bestreiten. Sogar einige Prüfungen wurden online abgelegt, wobei ein banger Blick immer auf die WLAN-Anzeige ging und auf die Stabilität des Netzes gehofft wurde. weiterlesen


von Michael Korell und Annegret Biallowons

Abschied der Geschäftsführerin – die Karawane zieht weiter

Das Münchner Priesterseminar ist unverkennbar visionär. Und das seit bereits 28 Jahren. Was man im Ordinariat als Neuerung feiert, das ist in der Georgenstraße lange erprobt. Die Geschäftsführerin, dem Regens in Verwaltungsfragen zur Seite gestellt, ist der neuralgische Punkt des alltäglichen Seins eines Bewohners des Priesterseminars. Abrechnungen, Fahrtkosten, Zimmerwechsel, WLAN, ein guter Ratsch und so manches mehr kann man im Büro der Frau Biallowons erhalten. Konnte man. Denn nach fast drei Jahrzehnten, zu deren Beginn der Regens selbst noch frischer Seminarist war, geht sie in Rente. Unfassbar, kaum vorstellbar. Das Faktotum aus Augsburg, zwischen FC Bayern und Kamelen. Alles hat seine Zeit, wie wir wissen, so gibt es auch eine Zeit des Abschiedes. Und wenn der Abschied mit dem Dank zusammenfällt, dann ist das ein Zeichen dafür, dass es gut war. weiterlesen


von Michael Korell

Neupriesterfest 2020

Das Neupriesterfest ist in jedem Jahr ein besonderes Highlight. Auch in diesem Jahr, mit weit weniger Gästen als üblich, war es ein schöner Abend des Dankes und des Abschieds. weiterlesen


von Redaktion

Priesterweihe 2020 in Corona-Zeiten

Am 27. Juni wurde im Münchner Dom die Priesterweihe gefeiert, traditionell am dem Hochfest der Hll. Petrus und Paulus nächstliegenden Samstag. Vermutlich wird diese Priesterweihe als besonders außergewöhnliche in die Geschichte des Erzbistums eingehen. Spärlich gefüllte Kirchenbänke, viel weniger Geistliche als sonst bei einer Priesterweihe im Chorraum und die ständige Präsenz von Mundschutz und Desinfektionsmittel prägen diese Zeremonie von Beginn an. Und doch – oder vielleicht gerade deshalb – ist eine ganz tiefe, feierliche Atmosphäre spürbar. Sind die äußeren Rahmenbedingungen auch noch so eingeschränkt: Dem, was sich hier im Münchner Liebfrauendom ereignet, kann auch das schlimmste Virus nichts anhaben. weiterlesen


21 Bilder

von Redaktion

Bereit für den nächsten Schritt – Admissio 2020

Michael Korell aus Holzkirchen – St. Laurentius ist nun offiziell in den Kreis der Kandidaten für die Zulassung zum Weihesakrament aufgenommen. Die „Admissio“, die er am vergangenen Samstag erhalten hat, ist für ihn die Zulassung zum nächsten Schritt in den Pastoralkurs.

Reinhard Kardinal Marx ist bei seiner Predigt in der mit der Admissio verbundenen Vesper besonders auf die beiden Dimensionen der Psalmen 122 und 130 eingegangen: Die Sehnsucht nach Gott als Motivation für den geistlichen Weg und das „himmlische Jerusalem“ als Bild für das, was uns dort erwartet. Eine priesterliche Berufung kann nur gedeihen, wenn Sehnsucht und Ziel immer wieder erneuert und bekräftigt werden.


von Redaktion

Fronleichnam – Sehnsucht nach Gott

Ob bewusst oder unbewusst, ob ausgesprochen oder unausgeprochen: Wir Menschen haben Sehnsucht nach Gott. Wer das Geschenk der Eucharistie empfangen kann, für den bekommt die Sehnsucht eine greifbare Antwort im Leib Christi. Der Fronleichnamstag feiert diese Gabe des Herrn. weiterlesen


von Regens Dr. Wolfgang Lehner

Vergelt’s Gott! – Zum Abschied der Mallersdorfer Schwestern

Einen bewegenden Abschied haben wir von unseren Mallersdorfer Schwestern genommen: Sr. Christiane Westermaier, Sr. Maturina Lang und Sr. Dr. Irmingard Thalmeier sind ins Mutterhaus nach Mallersdorf zurückgekehrt. Da auch den Mallersdorfer Schwestern der Nachwuchs fehlt, musste die Konrgregation unsere Niederlassung im Münchener Priesterseminar aufgeben.

In seiner Abschiedsansprache dankte Reinhard Kardinal Marx, der auch der Vesper vorgestanden hatte, den Mallersdorfer Schwestern für vielerlei Dienste im Münchener Priesterseminar, das als „seminarium“ die Aufgabe hat, gereifte Persönlichkeiten als Priester heranzubilden. Besonders hob er dabei das „weibliche Element“ hervor, das die Schwestern in eine ansonsten von Männern dominierte Gemeinschaft ganz wesentlich mit eingebracht haben. weiterlesen


12 Bilder