von Redaktion

Trockenübungen

Wenngleich die Feier der Diakonenweihe anders ausfallen wird als sonst: Auch mit oder nach Corona müssen die Weihekandidaten lernen, wie sie demnächst als Diakone in der Eucharistiefeier assistieren, oder wie sie eine Taufe oder eine Trauung feiern.

Bevor es kommende Woche in die Exerzitien zur letzten geistlichen Vorbereitungen geht, stehen in diesen Tagen für die Weihekandidaten Georg Boeckl-Bichler, Robert Daiser, Tobias Pastötter, Josef Schmid und Stefan Schmitt die liturgischen Trockenübungen an. Als erfahrene Täuflinge bewähren sich die Puppen aus Bernhard Stürbers Fundus schon seit langem; seit Jahren werden sie in der Woche zur liturgischen Vorbereitung auf die Diakonenweihe aufs neue „getauft“. Freilich gilt bei aller guten Vorbereitung auch für unsere Weihekandidaten: Vor der ersten eigenen Taufe, die sie als neu geweihte Diakone halten dürfen, steht immer ein wenig Vorfreude und immer ein wenig Nervosität.