von Dr. Wolfgang Lehner

König gewählt

Nein, das Priesterseminar hat sich nicht zu einer Monarchie entwickelt, die Hausgemeinschaft hat schlichtweg einen neuen Senior gewählt, und der heißt Sebastian König. Zu seinem Stellvertreter haben die Seminaristen Antonius Fischer bestimmt.

 

Vier Neuigkeiten prägten diese Wahl: Zum ersten Mal wurde ein Senior in Abwesenheit gewählt, zum ersten Mal fand die Wahl an mehreren Orten statt, und zum ersten Mal wurde deshalb ein Wahlläufer eingesetzt. Warum? Nach einem Coronatest zog Sebastian König bis zur Mitteilung seines Ergebnisses in die Quarantänestation in den vierten Stock um, von wo aus er per Stream zugeschaltet wurde. Damit auch er wählen konnte, brachte ein Wahlläufer seine am Treppenabsatz deponierten Stimmzettel jeweils in Rekordzeit in die Aula zurück. Die vierte, erfreuliche Neuigkeit: Zum ersten Mal wählten auch Propädeutiker den Senior mit; auch wenn sie noch nicht studieren, gehören sie zur Hausgemeinschaft.

 

Mittlerweile ist die Quarantäne des Seniors aufgehoben, so dass das Seniorat nun seine Arbeit aufnehmen kann. Sie besteht darin, in Abstimmung mit der ganzen Hausgemeinschaft und in Zusammenarbeit mit der Hausleitung das Leben im Seminar zu gestalten. Gerade in Coronazeiten gibt es immer wieder neue Fragen und Herausforderungen in Studium und Hausleben, aber auch die Neugestaltung etlicher Räume wird das Haus im kommenden Jahr beschäftigen.