von Michael Korell

Die große Liebe – Neupriesterfest und Abschied von Dr. Benjamin Gnan

„Er fand seine große Liebe – die Pastoral.“ Mit einer etwas schelmischen Predigt würdigte der Neupriester Jaime Pasqual Hannig die vergangenen Jahre der Ausbildung und machte der Hauskommunität Mut, auf dem Weg weiterzugehen. Zelebriert wurde die feierliche Messe um Priesterberufe vom zweiten Primizianten, Gregor Schweizer.

Ebenso wurde der Abschied vom bisherigen Subregens, Dr. Benjamin Gnan, gefeiert. Man sah ihm die Rührung buchstäblich an, als Regens Dr. Lehner eine sehr persönliche Laudatio hielt. Wir werden ihn vermissen, aber sind uns ebenso sicher, dass St. Jakob in Dachau einen hervorragenden und ganz besonders an Menschen interessierten Pfarrer bekommen wird!

Viele Vertreter der Professorenschaft waren zugegen, ebenso Gäste aus dem Ordinariat, dem Ausbildungszentrum für Pastoralreferenten, die Kommunität der Mallersdorfer Schwestern aus der Schleißheimer Straße, ein Domkapitular, und natürlich alle Menschen, die im Priesterseminar arbeiten, leben, ausbilden und fördern.

Nach der Messe wurde im Kreuzgang geschlemmt was das Zeug hält, unsere Küche hatte sich einmal mehr selbst übertroffen. In der Kirche spendeten die beiden Neupriester den Einzelprimizsegen, für die Kommunität stets ein sehr bewegender Moment, zu sehen, dass wieder ein Teil des Hauses „flügge geworden“ ist.

Wir wünschen Gregor und Jaime alles erdenklich Gute, möge der reiche Segen des Herrn sie stets begleiten und in ihrem priesterlichen Dienst stärken!