von BS

Lektorenbeauftragung in Markt Schwaben

Am 22. Mai 2011 beauftragte Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger vier Seminaristen in einem feierlichen Pontifikalamt in der Pfarrei St. Margaret in der westlich von München gelegenen Marktgemeinde Markt Schwaben zum Lektorendienst. Der Gottesdienst war festlich gestaltet vom Kirchenchor der Pfarrei unter der Leitung von Stefan Krischke und der Schola des Münchner Priesterseminars unter der Leitung des Musikpräfekten Thomas Neuberger.

Beauftragt wurden Martin Ghiraldin aus Pforzheim – St. Franziskus, Stefan Hecht aus Kiefersfelden – Hl. Kreuz, Anton Ištuk aus Nürnberg – Hl. Kreuz und Josef Rauffer aus Elbach – St. Andreas.

Die Lektoratsbeauftragung ist die erste bischöfliche Beauftragung, früher „niedere Weihen“ genannt, auf dem Weg
zur Diakonen- und später Priesterweihe, bei der die Alumnen zum ersten Mal ihr „Hier bin ich“ sprechen. Mit der Lektoratsbeauftragung wird den Kandidaten die Verkündigung des Wortes Gottes in der Litugie der Kirche anvertraut. Die Sendung zu diesem wichtigsten Dienst in der Liturgie nach dem der Amtsträger hat vor allem eine geistliche Bedeutung, die im Deutewort des Bischofs bei der Überreichung des Lektionars zum Ausdruck kommt:

„Empfange das Buch der Heiligen Schrift. Trage das Wort Gottes getreu und vernehmlich vor, damit es in den Herzen der Menschen seine ganze Kraft entfaltet“.

Der Beauftragung gingen Einkehrtage im Exerzitienhaus Schloß Fürstenried voraus, bei denen Dr. Andreas Schmidt und Liturgikdozent Bernhard Stürber die Seminaristen geistlich und liturgisch-praktisch zurüsteten.

„Wann immer in der Kirche die heilige Schrift gelesen wird, spricht Gott selbst zu seinem Volk, und verkündet Christus, gegenwärtig in seinem Wort die Frohbotschaft. Daher sind die Lesungen des Wortes Gottes eines der wesentlichen Elemente der Liturgie und sind von allen mit Ehrfurcht aufzunehmen. Zwar richtet sich das Wort Gottes in den Lesungen der Heiligen Schrift an alle Menschen aller Zeiten und ist ihnen auch verständlich, doch wird seine Wirkkraft erhöht durch eine belebende Auslegung, die Homilie, die einen Teil des liturgischen Geschehens
bildet.“
Römisches Messbuch, Allgemeine Einführung.

Wir danken der Pfarrgemeinde von St. Margaret und ihrem Pfarrer Herbert Walter für ihre Gastfreundschaft!

Hier sehen Sie weitere Fotos von der Lektoratsbeauftragung 2011.