Aktuelles aus dem Priesterseminar

von Redaktion

Diakonenweihe 2018

Am Pfingstsamstag 2018 wurden im Liebfrauendom zu München in einer festlichen Pontifikalmesse, musikalisch gestaltet von der Capella Cathredalis und Bläsern der Münchner Dommusik mit der Stephanus-Messe von Max Eham (1915 – 2008) sowie Kantoren des Münchner Priesterseminars, drei Priesteramtskandidaten durch Handauflegung und Gebet unseres Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx zu Diakonen geweiht.

Zu Diakonen wurden geweiht: Jaime-Pasqual Hannig (40) aus der Pfarrei St. Maximilian in München, der derzeit im Rahmen seines Pastoralkurses in der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen eingesetzt ist; Fabian Köck (25) aus St. Petrus in Velden (Landkreis Landshut), zum Pastoralkurs im Pfarrverband Esting-Olching (Landkreis Fürstenfeldbruck); Gregor Schweizer (28) aus der Pfarrei St. Simon und Judas in Zußdorf (Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg), Mitglied der Gemeinschaft Emmanuel, der in seinem Pastoralkurs im Münchner Pfarrverband Laim tätig ist.

In seiner Predigt wünschte sich Kardinal Marx eine charismenorientierte Pastoral. Es sei eine wichtige Aufgabe des diakonalen und priesterlichen Dienstes, jeden mit seinem Charisma in die Gemeinschaft einzubeziehen, sagte der Erzbischof. Er freue sich über Gemeinden, die so miteinander umgehen, „die aufmerksam sehen, wie viel dort da ist – jeder hat doch eine Begabung, jeder ist doch ein Geschenk“. Der Erzbischof rief auf: „Geht aufeinander zu, beschenkt euch mit euren Gaben und streitet euch nicht darüber, wer was hat, sondern freut euch darüber, dass so viel da ist.“

Gerade zum Amt des Diakons gehöre auch die „Hinwendung zu den Kranken, Armen, Ausgestoßenen, Schwachen“, betonte der Kardinal. Es gebe keine Nachfolge Christi und keine Gemeinschaft der Kirche ohne Blick auf die Armen. Niemand könne segensreich Amtsträger der Kirche sein, der nicht liebt.

Eine festliche Fortsetzung fand der Weihegottesdienst dann in der Pfarrei Zwölf Apostel in München-Laim mit einen Mittagsmahl, zu dem die Weihekandidaten eingeladen hatten.

Wir gratulieren den neuen Diakonen von Herzen und nehmen Anteil an ihrem Dienstantritt. Gottes Segen für all ihr Beten und Predigen, ihr Arbeiten und Feiern, ihr Reden und Hören und ihr ganzes Dasein im Volk Gottes!

(Fotorechte: © 2017 – Robert Kiderle)


25 Bilder

von Bernhard Stürber

Fürbitten an den Sonntagen vor und nach den Weihen

 

Auch heuer wieder werden vom Priesterseminar Fürbittformulare für die vier Sonntage vor und nach der Diakonen- und Priesterweihe zur Verfügung gestellt, die insbesondere auch das Gebet für die Weihekandidaten mit einschließen. Die Fürbittformulare können sie hier im Word-Format herunterladen:

Fürbitten an den Sonntagen vor und nach der Diakonenweihe 2018

Fürbitten an den Sonntagen vor und nach der Priesterweihe 2018

von Korbinian Stegemeyer

Jugendvesper am 04.05.18

Über vierzig Jugendliche und junge Erwachsene konnte die Seminargemeinschaft am vergangenen Freitagabend begrüßen! Einige von ihnen nahmen sogar schon zum wiederholten Mal an diesem Angebot teil, bei dem auf ein gemeinsames Essen ein Austausch in Gruppen und eine Gebetszeit folgt. Aber auch sie konnten nun eine Neuerung erleben: Zum ersten Mal fand das Taizé-Gebet vor und nicht nach den Workshops statt. weiterlesen

von Redaktion

Lektoratsbeauftragung in München – St. Benno

Am Sonntag, dem 29. Mai 2018, wurden fünf Seminaristen des Münchner Priesterseminars von Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger während eines festlich gestalteten Pontifikalamtes in der Pfarrkirche St. Benno in München zu Lektoren beauftragt. Es sind dies:

Flavio Amaral – Pfarreiengemeinschaft, Neu-Ulm

Sebastian König – St. Georg, Taufkirchen

Korbinian Stegemeyer, Mariä Himmelfahrt, Scheyern

Christian Ulbrich – St. Georg, Höchstadt/Aisch

Moritz Waldhauser - St. Ludwig, München

Während sich die Kandidaten für die Lektoratsbeauftragung von Freitag auf Samstag mit Diakon Bernhard Stürber und Spiritual Dr. Andreas Schmidt im Priesterseminar und in Kloster Ettal liturgisch und geistlich auf ihren künftigen Dienst vorbereiteten, traf sich die übrige Hauskommunität bereits am Samstagabend im Priesterseminar mit Gläubigen der Pfarrei zu einem Austausch über unseren Glauben, welcher für alle Beteiligten wieder sehr wertvoll war.

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott an die Pfarrgemeinde von St. Benno, die uns so freundlich aufgenommen hat. Vor allem gebührt unser Dank Pfarrer Ludwig Sperrer und seinem Team.

Die Lektoratsbeauftragung ist die erste bischöfliche Beauftragung eines Seminaristen auf dem Weg zum Priesteramt und stellt neben dem Eintritt ins Seminar den ersten großen Schritt in Richtung Weihe dar. Zum ersten Mal spricht ein Priesteramtskandidat vor dem Bischof sein “Adsum” – “Hier bin ich”. Der Bischof beauftragt den neuen Lektor mit dem Wort: “Trage das Wort getreu und vernehmlich vor”. Für diese Aufgabe und auf ihrem weiteren Weg in der  Nachfolge Christi wünschen wir unseren neuen Lektoren alles Gute und Gottes reichen Segen!

 

 

 


10 Bilder

von Redaktion

Geburtstag unseres Regens Dr. Wolfgang Lehner

Heute ist ein fröhlicher Tag für die Hausgemeinschaft: unser Regens Wolfgang Lehner feiert seinen Geburtstag. Er darf auf 46 vergangene Jahre zurückblicken – die letzten fünf davon in Diensten des Priesterseminars. Die Kommunität begleitete Dr. Lehner in der Heiligen Messe mit ihrem Gebet um Gottes Segen für sein kommendes Lebensjahr.

Und getreu dem alten, katholischen Motto “ubi Missa, ibi mensa” kam auch die gesellige Seite eines Geburtstags nicht zu kurz. Senior Maximilian Mages überbrachte dem Regens nach dem Mittagessen zusammen mit einem selbstgebackenen Kuchen die Glückwünsche der Seminaristen. Und der Regens seinerseits revanchierte sich mit einem Eisbuffet – zur Freude aller Anwesenden.

Wir wünschen Regens Dr. Lehner alles Gute und Gottes reichen Segen für das kommende Lebensjahr und bitten auch Sie um Ihr Gebet für ihn und sein Wirken in unserem Priesterseminar St. Johannes der Täufer.”


von Redaktion

„… unser ganzes Leben Christus, unserem Gott, überliefern“ – Geistliches Hauswochenende 13.-15.4.2018

Eigentlich hat jeder junge Mann, der in ein Priesterseminar eintritt, irgendein persönliches Verhältnis zur Liturgie. Während der Seminarzeit gibt es dann Kurse, die in diesem Bereich Kenntnisse vermitteln – und nicht zuletzt das Fach Liturgiewissenschaft an der Uni. Trotz alledem haben wir am vergangenen Wochenende einige Gottesdienste mitgefeiert, bei denen wir schon nach wenigen Minuten nur noch ungefähr wussten, was sich gerade zwischen Priester und Chor abspielte, und uns vom nächsten Element einfach überraschen lassen mussten. weiterlesen


von Korbinian Stegemeyer

Beginn des Sommersemesters 2018

Der erste Vorlesungstag im Sommersemester fiel dieses Jahr mit der Nachfeier des Festes „Verkündigung des Herrn“ zusammen, das wegen Karwoche und Osteroktav nicht wie üblich am 25. März gefeiert werden konnte. weiterlesen


von Dr. Wolfgang Lehner

Kar- und Ostertage 2018

Christus resurrexit! Vera festa paschalia!

Wir wünschen allen unseren Facebookfreunden eine frohe und gesegnete Osterzeit

Die Feier der Kar- und Ostertage ist der Höhepunkt im Kirchenjahr. Pfarreien und geistliche Gemeinschaften erleben in diesen Tagen ihren Glauben in einer ganz besonderen Dichte. Auch die Theologie hat ihren letzten Bezugspunkt im Geheimnis dieser Tage, in der Person Jesu Christi und den Ereignissen seines Todes und seiner Auferstehung. weiterlesen