Aktuelles aus dem Priesterseminar

von Felix Wegmann

Volles Haus beim Neupriesterfest

Am Donnerstag nach der Priesterweihe fand auch dieses Jahr das traditionelle Neupriesterfest statt. Zu diesem Anlass kommen alle Ausbilder der unterschiedlichsten Bereiche zusammen, welche die Neupriester auf ihrem Weg zur Weihe begleitet haben. Dankbar feierten die Neupriester mit einer Vielzahl von Gästen die Heilige Messe. In seiner Predigt unterstrich der Neupriester Mario Haberl die Liturgie der Messe als Mitte und Höhepunkt unseres christlichen Glaubens und dankte Gott dafür, diese nun in Gemeinschaft mit den Gläubigen am Altar feiern zu dürfen.

Im Anschluss an den Gottesdienst erfolgten noch einige Dankesworte der Neupriester und Glückwünsche seitens der Hausleitung und der Kurskollegen aus dem Ausbildungszentrum für Pastoralreferenten und -referentinnen im Foyer unserer Seminarkirche. Anschließend zogen die Gäste in den Kreuzgang um bei Speis und Trank den lauen Sommerabend ausklingen zu lassen.

Die Hauskommunität des Priesterseminars wünscht den Neupriestern unserer Erzdiözese alles Gute und Gottes Segen auf ihrem weiteren Weg und einen guten Start an den jeweiligen Kaplanstellen!


9 Bilder

von Redaktion

Priesterweihe 2017

Der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, hat am Samstag, 1. Juli 2017 im Freisinger Mariendom sechs Diakone des Münchner Priesterseminars und einen Ordenmann der Barmherzigen Brüder durch Handauflegung und Gebet zu Priestern geweiht. Hunderte von Gläubigen aus dem gesamten Erzbistum, insbesondere aus den Heimatgemeinden der Weihekandidaten, feierten den festlichen Gottesdienst, der musikalisch gestaltet wurde vom Domchor Freising, den Freisinger Dombläsern und der Schola des Münchner Priesterseminars, mit. Für unsere Mitbrüder geht damit eine mindestens sieben Jahre dauernde Ausbildungzeit zu Ende, in der sie Theologie studiert und die pastoral-praktische Ausbildung im Priesterseminar und in den Praktika absolviert haben. Mit der Priesterweihe werden sie zunächst als Kapläne in die Pfarrgemeinden gesandt, damit sie den ihnen anvertrauten Gläubigen Christus vergegenwärtigen in der Feier der Sakramente und in ihrem Dienst als Seelsoger.

In seiner Predigt im überfüllten Freisinger Dom bestärkte Kardinal Marx die Weihekandidaten: „Die Menschen erwarten von uns, dass wir reden wie er, handeln wie er, auf unsere je eigene und immer neue Weise“, so Kardinal Marx. Der von den Priestern verkündete Weg müsse „immer ein Weg in die Freiheit sein, in die Aufrichtung“ und Gott darstellen als einen „Gott, der aufatmen lässt, der uns den Weg ins volle Leben zeigt“.

Zum Priester geweiht wurden:

Michael Engel (39) aus der Pfarrei Mariae Himmelfahrt in Weilheim, Bistum Augsburg. Seinen Pastoralkurs absolvierte Engel in der Pfarrei St. Andreas in Wolfratshausen, seine erste Kaplanstelle tritt er in der Stadtteilkirche Rosenheim-Inn an. Die Primiz feiert er am Sonntag, 9. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Weilheim, Nachprimizen am Samstag, 15. Juli, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Andreas in Wolfratshausen, am Sonntag, 16. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens in München-Neuhausen und am Montag, 17. Juli, um 19 Uhr in der Wallfahrtskapelle Maria Himmelfahrt im Fischbachauer Ortsteil Birkenstein. Als Primizspruch wählte Engel „Bedenke, was du tust, ahme nach, was du vollziehst und stelle dein Leben unter das Geheimnis des Kreuzes.“ (Aus der Weiheliturgie)

Mario Dieter Haberl (27) aus der Pfarrei St. Benno in München-Maxvorstadt. Haberl absolvierte seinen Pastoralkurs im Pfarrverband Teisendorf im Berchtesgadener Land, dort tritt er auch seine erste Kaplansstelle an. Die Primiz findet am Sonntag, 2. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Benno in München statt, Nachprimizen am Sonntag, 9. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Mühldorf am Inn und am Sonntag, 16. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Andreas in Teisendorf. Haberls Primizspruch lautet: „Lux in tenebris lucet – Das Licht leuchtet in der Finsternis.“ (Joh 1,5)

Bernhard Häglsperger (29) aus der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Vilsbiburg, Bistum Regensburg. Seinen Pastoralkurs absolvierte Hägslperger im Pfarrverband Hausham-Agatharied im Landkreis Miesbach, er wird Kaplan im Pfarrverband Neumarkt-St. Veit. Er feiert Primiz am Sonntag, 9. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Vilsbiburg und Nachprimiz am Sonntag, 23. Juli, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Anton in Hausham. Häglsperger wählte als Primizspruch: „Treu ist Gott, durch den ihr berufen worden seid zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn.“ (1 Kor 1,9)

Mathias Klein-Heßling (29) aus der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Miesbach. Seinen Pastoralkurs absolvierte Klein-Heßling in der Pfarrei St. Andreas in Trostberg, Landkreis Traunstein. Er wird als Kaplan in der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen eingesetzt. Klein-Heßling feiert Primiz am Sonntag, 16. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Miesbach, Nachprimiz am Sonntag, 23. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Andreas in Trostberg. Seine Primiz stellte er unter das Motto: „Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.“ (Lk 6,45)

Patrick Körbs (28) aus der Pfarrei St. Johannes Bosco in Germering. Körbs absolvierte seinen Pastoralkurs in der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen, seine erste Kaplansstelle tritt er im Pfarrverband St. Korbinian in Freising an. Die Primiz feiert er am Sonntag, 2. Juli, um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Bosco in Germering, Nachprimiz am Sonntag, 30. Juli, um 9 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Rosenheim-Pang. Als Primizspruch wählte Körbs „Unus Magister: Christus“ (nach Mt 23,10).

Josef Rauffer (29) aus der Pfarrei St. Martin in Fischbachau. Seinen Pastoralkurs absolvierte er im Pfarrverband Esting-Olching, er wird als Kaplan im Pfarrverband Stiftsland Berchtesgaden tätig sein. Die Primiz feiert Rauffer am Sonntag, 9. Juli, um 10 Uhr im Kurpark in Fischbachau, Nachprimiz am Sonntag, 23. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Olching. Sein Primizspruch lautet: „Gott ist Licht und keine Finsternis ist in ihm.“ (1 Joh 1,5)

Frater Thomas Väth OH (39) aus der Pfarrei St. Josef der Bräutigam der Mutter Gottes in Marktheidenfeld, Bistum Würzburg, und Mitglied im Orden der Barmherzigen Brüder. Seinen Pastoralkurs absolvierte Väth in der Pfarrei Christkönig in München-Nymphenburg. Als Priester wird er in den Einrichtungen der Barmherzigen Brüder tätig sein. Die Primiz findet am Sonntag, 2. Juli, um 10 Uhr in der Krankenhauskirche der Barmherzigen Brüder in Regensburg statt, Nachprimizen feiert Väth unter anderem am Dienstag, 4. Juli, um 18.30 Uhr im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München-Nymphenburg, am Sonntag, 16. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in Marktheidenfeld und am Sonntag, 6. August, in der Pfarrkirche Christkönig in München-Nymphenburg. Seine Primiz hat Väth unter das Leitwort „Er heilt die gebrochenen Herzen und verbindet ihre schmerzenden Wunden“ (Ps 147,3) gestellt.

Wir wünschen unseren Neupriestern Gottes reichen Segen!

(Fotorechte: © 2017 – Robert Kiderle)

 


25 Bilder

von Redaktion

Patrozinium und Admissio

Am Sonntag, 25.06, feierte das Priesterseminar St. Johannes der Täufer das Patrozinium, bei dem auch drei Seminaristen mit der „Admissio“ in den Pastoralkurs 2017/2019 entsendet wurden. weiterlesen


von Bernhard Stürber

Diakonenweihe 2017

Am Pfingstsamstag 2017 wurden im Liebfrauendom zu München in einer festlichen Pontifikalmesse, musikalisch gestaltet von der Capella Cathredalis und Bläsern der Münchner Dommusik mit der Stephanus-Messe von Max Eham (1915 – 2008) sowie Kantoren des Münchner Priesterseminars, vier Priesteramtskandidaten durch Handauflegung und Gebet unseres Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx zu Diakonen geweiht, darunter auch ein Ordensmann von den Schönstatt-Patres. weiterlesen


16 Bilder

von Redaktion

Lektoratsbeauftragung in Grafing

Am Sonntag, dem 7. Mai 2017, wurden zwei Seminaristen des Münchner Priesterseminars von Weihbischof Wolfgang Bischof während eines festlich gestalteten Pontifikalamtes in der Pfarrkirche St. Ägidius in Grafing zu Lektoren beauftragt. Es sind dies: Klaus Schülein aus St. Nikolaus, Übersee und und Robert Seiler St. Antonius, Reitmehring. weiterlesen


6 Bilder

von Felix Wegmann & Johannes Weindl

Geistlicher Semesterbeginn in St. Ottilien

Das Reformationsjubiläum zum Anlass nehmend, begab sich die Hauskommunität am ersten Wochenende des neuen Semesters in die Benediktinerabtei St. Ottilien am Ammersee. Gastdozent der Einkehrtage war der evangelische Professor Dr. Sven Grosse von der STH Basel in der Schweiz. weiterlesen


von Bernhard Stürber

Das Sommersemester hat begonnen

Mit einer Kirchweihvesper am Jahrestag der Weihe unserer Metropolitankirche und einem Hausabend haben wir im Münchner Priesterseminar das Sommersemester 2017 eröffnet. weiterlesen