von Michael Korell

Alt und doch so jung: Seminargruppe Mt 18,3 feiert ihr dreißigjähriges Bestehen

Wann ist man eigentlich erwachsen? Hoffentlich nie so richtig, das war die einhellige Meinung, als die älteste Seminargruppe des Münchner Priesterseminars Mt 18,3 am vergangenen Sonntag ihren dreißigsten Geburtstag feierte.

„Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen.“, unter und ganz besonders mit diesem Herrenwort leben nun schon ganze Priestergenerationen und Seminaristen. Zu einer feierlichen Vesper, der der „Matthäusler“ S.E. Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg-Stolberg vorstand, hatten sich viele von diesen auch eingefunden, um miteinander Gott zu danken. Der langjährige Begleiter der Gemeinschaft, Pfarrer Thomas Schwaiger, predigte zu diesem Anlass und verwies darauf, dass Jesus uns mit seiner Aufforderung eine perfekte Anleitung zum Mensch-Sein gibt.

Im Anschluss daran gab es launige Ansprachen beim gemeinsamen Abendessen, später im Stüberl wurden viele Geschichten aus den Anfängen und der Historie der alten aber doch so jungen Seminargruppe Mt 18,3 ausgetauscht. Ad multos annos feliciter!