von Korbinian Stegemeyer

Jugendvesper am 26.01.18

Wie kann ich eine Freundschaftsanfrage von Jesus annehmen? Am Abend des 26.01.18 kamen ca. 40 Jugendliche mit einigen erwachsenen Begleitern in das Münchner Priesterseminar, um sich aus verschiedenen Perspektiven mit dieser Frage zu beschäftigen. Freundschaftsanfragen sind gerade jungen Menschen durch Facebook bestens vertraut; meistens werden sie einfach schnell angenommen. Im „echten“ Leben eine Freundschaft zu beginnen, erfordert schon deutlich mehr Einsatz. Wenn es nun stimmt, dass Gott seinen Sohn gesandt hat, um mit mir in Kontakt zu stehen – wie reagiert man darauf angemessen?

Nach einem gemeinsamen Abendessen konnten unsere Gäste an Workshops für ihre jeweilige Altersgruppe teilnehmen. Darin versuchten sie der Freundschaftsanfrage Jesu auf die Spur zu kommen, z.B. indem sie über ihren eigenen Namen nachdachten oder ganz klassisch einen Blick in die Heilige Schrift warfen. In der anschließenden Wort-Gottes-Feier bei Kerzenschein hörten sie dann in der Predigt eines Seminaristen, dass die Freundschaft mit Jesus genauso wie die mit anderen Menschen regelmäßige Aufmerksamkeit und Anerkennung braucht – auf Facebook-Deutsch: „Likes“. Höhepunkt der Gebetszeit war, dass jeder Mitfeiernde vor das Kreuz treten und sich dort ganz bewusst mit Weihwasser an seine Taufe und damit seine Freundschaft mit Gott erinnern konnte.

Wir sind dankbar für den schönen Abend mit vielen Begegnungen! Bis zur nächsten Jugendvesper im Priesterseminar am 04.05.18!