von Felix Wegmann & Johannes Weindl

Geistlicher Semesterbeginn in St. Ottilien

Das Reformationsjubiläum zum Anlass nehmend, begab sich die Hauskommunität am ersten Wochenende des neuen Semesters in die Benediktinerabtei St. Ottilien am Ammersee. Gastdozent der Einkehrtage war der evangelische Professor Dr. Sven Grosse von der STH Basel in der Schweiz.

Dabei gewährte der Professor für Historische und Systematische Theologie den Seminaristen anhand mehrerer Kurzimpulse einen Einblick in die lutherische Spiritualität. Die Betrachtung konzentrierte sich auf drei wesentliche Aspekte: Oratio (Gebet) – Meditatio (Durchdenken) – Tentatio (Anfechtung/Prüfung). Ferner befassten sich die Impulse mit der Liebe zu Jesus Christus (am Beispiel der Herz-Jesu-Salve von Paul Gerhard) sowie der Heilsgewissheit und Standhaftigkeit anhand von Kirchenliedern und Guardinis „Ende der Neuzeit“.

In der Stille des Klosters bot sich zudem ein idealer Raum für die Reflexion der zurückliegenden vorlesungsfreien Zeit sowie zur Sammlung und Vorbereitung auf das anstehende Semester. Am Vorabend des 3. Sonntags der Osterzeit wurde das Schweigen gebrochen und die Seminaristen hatten die Möglichkeit, mit Prof. Grosse bei einem Gespräch die ökumenischen Herausforderungen unserer Zeit zu philosophieren. Gestärkt durch die Teilnahme am gemeinsamen Chorgebet mit den Benediktinern und die Impulse unseres Spirituals und des Gastdozenten, bedanken wir uns bei Prof. Grosse für seine inspirierenden Ausführungen.